Wie Sie mit 10 Tipps sofort fitter sind für Ihre Zukunft - mehr Tempo - mehr Ausdauer - mehr Spass

Die universellen Erwerbsregeln für ein erfülltes Leben

Wie 12 Regeln und Life Coaching helfen können die Ausrichtung auf Erfüllung schnell wieder auszugleichen.

Die Ausrichtung auf 12 Erwerbsregeln sind der Schlüssel für ein erfülltes Leben.

Metaregeln für ein erfülltes Leben

gibt es viele und es ist schon viel darüber geschrieben worden Eine Haltung von Dankbarkeit, Aufmerksamkeitsfokussierung, Lösungsorientierung, die Methode Simplify, gute Kommunikation nach außen und innen, erst säen, dann ernten usw. scheinen alles Bestandteile eines gut gelebten Lebens zu sein. Hinzu kommt der individuelle Seelenplan mit den ganz persönlichen, individuellen Herausforderungen  und Fähigkeiten jedes einzelnen Menschen.

Der Rest sind wie gesagt Meta-Skills. Hier nochmal eine komprimierte Übersicht.

 1. Regel: Es gibt immer eine Lösung

Lösen kommt von Loslassen. Wenn ich etwas Neues ZU-mir-LASSE, öffne ich vordem verschlossene Türen.

 

2. Regel: Das, worauf Du deine Aufmerksamkeit richtest, wächst.

Konzentrierte Energien sorgen stets für Wachstum im weitesten Sinn, für Zunahme an Größe und Stärke. Beständige Aufmerksamkeitsfokussierung ist die Grundlage jeder Manifestation von Materie.

Ein junger Schüler fragte einst seinen Meister, was denn das wichtigste im Leben sei. „Aufmerksamkeit“, erwiderte der Meister. „Vielen Dank“, sagte darauf der Schüler. „Und was ist das zweitwichtigste?“ „Aufmerksamkeit“, antwortete der Meister. (und das dritte wahrscheinlich auch :))

 

3. Regel: Alles in der Natur ist sinnvoll geordnet

Ein SINN ist etwas, das dem S-elbst INN-ewohnt.

Du kannst nur dann wirklich glücklich werden (deine Er-FÜLL-ung finden), wenn du dir zwei Fragen stellst und sie dir beantwortest:

Was ist meine Lebensaufgabe?

Wie kann ich sie leben (sie erreichen und ihr nachgehen)?

 

4. Regel: ER-FOLG ist die FOLGe von ER-Eignissen.

In dem Wort „Eignis“ steckt das Wort eigen.

Wenn du jemanden überzeugen willst – von einer Idee, von einer Leistung -, erzähle ihm und ihr nie, wie gut dein Produkt oder deine Idee ist. Das wäre „argumentieren“.  Erzähle ihnen dafür, wie sie damit mehr Freude im Leben haben können, und sie werden dir folgen. Das ist das ganze Geheimnis geschäftlichen ER-FOLGes.

 

5. Regel: Sprich immer nur gut über andere

denn für dein Unterbewusstsein gibt es keinen Unterschied zwischen innen und außen. Was du sagst oder denkst bezieht dein Unterbewusstsein daher immer nur ganz alleine auf dich. Vertraue deinem Unterbewusstsein. Wenn nicht schaffe Vertrauen!

 

6. Regel: Nutze das Gesetz der großen Zahl

Einmal bedeutet keinmal, oftmal aber sehr viel. Von 10 Entscheidungen sind durchschnittlich sechs richtig, und vier erweisen sich als falsch. Steigere die Zahl deiner Versuche, und du steigerst die Zahl deiner ER-FOLGe.

 

7. Regel: Sei offen Geistes: SOG

Wenn du das tust, dann nimmst du wichtige Hinweise an, auch wenn Sie von Menschen kommen, die dir unsympathisch sind. Es könnte ja etwas gutes dran sein. Sage demnach nicht zu schnell „Nein“!

 

8. Regel: Alles Geniale ist einfach

Vereinfachen heißt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Die Natur und damit auch der Mensch geht immer den Weg des geringsten Widerstandes.

 

9. Regel: Aktion ist immer gleich Reaktion

Du kannst nur das ernten, was du zuvor gesät hast.

Jeder Gedanke ist wie eine Tat, ein Saatkorn, eine Ursache, eine Aktion, die du in den Nährboden deiner Umwelt legst. Was daraus folgt, ist deine „ERNTE“. Geerntet wird bekanntlich später.

 

10. Regel: Schreibe alle deine Ziele auf.

Ein aufgeschriebenes Ziel nimmt zum ersten Mal eine sichtbare Gestalt an in Form der Linie auf dem Papier. Es ist der erste Schritt einen Gedanken zu materialisieren.

Denke dabei an Aladin und die Wunderlampe. Das einzige was zu beachten ist sind die unterschiedlichen Widerstandsgrade in Bezug auf Ziele.

 

11. Regel: Du kannst dein Schicksal selbst verändern

DENKEN-FÜHLEN-TUN. Diese Schritte laufen immer gleich ab.

DENKEN-FÜHLEN-TUN-GEWOHNHEIT. Das bildet deinen Charakter.

DENKEN-FÜHLEN-TUN-CHARAKTER-SCHICKSAL

Alle Entscheidungen, die du triffst, leiten sich aus dieser Kaskade ab.

 

12. Regel: Tu was du willst

Frage dich einmal ehrlich: Tust du in deinem Beruf, was du willst? Und willst du auch, was du tust?

 

Und wenn es noch ein wenig schneller gehen soll, empfehle ich immer den Einsatz von Radionik bestrahlten mp3-Subliminal Tapes. Der innere Kritiker wird damit elegant umgangen, weil er einfach nichts hört.

für deinen Lebenserfolg,

Christoph

Ernährung ist natürlich auch extrem wichtig für ein gelungenes Leben

About The Author

Geldcoach

Geldaufstellungen leiten Buchautor - "Verändere deine Glaubenssätze mit der Kraft deiner intelligenten Zellen" "Der Honorar-Verhandlungsreport - Ab sofort setzen Sie als Selbstständiger Ihre Preise und Honorare durch" "Wünsch Dir einfach Geld" - Geld Affirmationen wirklich richtig anwenden Geldcoach Supervisor Coachingprodukte entwickeln für Balance zwischen Wohlstand und Glück

1 Comment

Leave A Response

* Denotes Required Field