Wie ein einfacher Prozess ein starkes Life Coaching macht

Mit Life Coaching herausfordernde Situationen und innere Konflikte ressourcenorientiert angehen – Gesprächsführung mit sich selbst als Life Coach

Ich werde das leicht und schnell tun können

Verhaltensänderung mag manchmal schnell gehen und das andere Mal wieder länger dauern. In meinem Denken spielt das im Life Coaching keine Rolle. Veränderung läuft in aller Regel in Stadien ab. So kenne ich das von mir selbst, von meinen Kunden und in meinem persönlichen Umfeld habe ich da auch noch nichts anderes gesehen.

Mag sein, das es etwas damit zu tun hat, das ich von zu Hause aus in der „Suchtarbeit“ sozialisiert bin. Mit allen Glaubenssätzen und Überzeugungen, die im Laufe der Jahre in der Qualität des Zeitgeistes dort aufgestellt und wieder verworfen wurden.

Ausserdem kommt sicherlich meine frühe NLP & Hypnose-Sozialisierung Anfang der 90-er Jahre mit hinzu.

Ich bin nach wie vor zutiefst davon überzeugt, dass jedes Problem mit einem inneren Konflikt einhergeht, der aus einer ungenügenden Kommunikation zwischen Bewusstem und Unterbewusstem resultiert. Wie viele Teile daran beteiligt sind spielt hier zunächst keine Rolle. Es soll bei diesem Blogpost nicht so sehr um eine Methodenideologie gehen.

Problem = Innerer Konflikt

Im Prinzip braucht es dafür nur eine einigermassen sinnvolle „innere Mediation“

Um sich dem Thema ein wenig besser nähern zu können habe ich das Modell der Kosten-Nutzen-Bilanz einfach mal übertragen auf den Umgang mit inneren Konflikten.

Einsatzmöglichkeiten gibt es viele. Hier mal nur so eine kleine Checkliste:

  • finanzielle Probleme
  • Beziehungsprobleme
  • Disziplinprobleme
  • allgemeine Motivationsprobleme
  • Selbstbewusstseins-Probleme
  • Selbstwert-Probleme
  • Kommunikationsschwierigkeiten mit anderen Menschen
  • Mobbing
  • Burn-Out
  • dem sich hingeben von Krisenphantasien in angeblich unsicheren Zeiten
  • Zukunftsängste
  • Flugangst
  • Spinnenphobie
  • Hilflosigkeit im Umgang mit Klienten (z.B. helfende Berufe)
  • Scham- und Schuldgefühle.

Natürlich ist mir klar, dass es für jedes dieser Themen zig Möglichkeiten gibt und sehr effektive Tools vorhanden sind, um schnelle Hilfe zu leisten und zu lindern.

Zurück zum Anfang des Artikels. Das sog. Suchtmuster (so nenne ich das immer), „einmal den Durchbruch schaffen und dann ist alles für immer gut“ , ist ziemlich verbreitet und aus meiner Sicht schwierig.

Natürlich weiß ich es nicht. Überhaupt kann niemand sicher sein, dass er alles weiß. Die letzte Wahrheit ( so es sie denn gibt) wissen wir nicht. Ich nicht und du als geneigter Leser auch nicht. Also, bleibe ich bei meiner objektiven Subjektivität.

Und da braucht es eben immer wieder mal eine kleine oder größere Intervention, um mit der Aufmerksamkeit beim gewünschten zu bleiben und Veränderung stabiler und leichter werden zu lassen. Selbst Subliminal Tapes sollte man immer wieder hören…

So, und dafür ist dieses Tool.

Vorab-Interventionen (1): Ressourcenorientierte Fragen zur Meisterung von herausfordernden Situationen

Das Konfliktkalkül: Aufstellen einer Kosten-Nutzenbilanz bei Problemen aller Art

  1. Wie nennst du den Konflikt? (eine Möglichkeit zu intervenieren ist die Namensgebung)

——————————————————————————————————————-

  1. Könntest Du dem Konflikt auch einen optimistischen Namen geben? Welchen?

——————————————————————————————————————-

 

  1. Wie lange dauert der Konflikt schon?   ———————————————————————————————————

 

  1. Besteht ein grundsätzlicher Glaube an eine Verständigung? (deiner inneren Anteile – minimal Bewusstes Denken und unterbewusstes Denken) ———————————————————————————————————

 

  1. Bitte skaliere mal auf einer Skala von 1______________________________10 wie groß Du den Glauben deiner inneren Teile an Verständigung einschätzt. 10 bedeutet sehr hoch und 1 ganz wenig?

 

  1. Frage dich: „Wenn ich bezüglich meiner Konfliktsituation(en) eine verzweifelte oder depressive Stimmung erzeugen wollte,

 

  • Was müsste ich häufig (er) zu mir sagen? – (Innerer Dialog)

——————————————————————————————————————

  • Was müsste ich vermehrt dazu tun? (Handlungsebene)

—————————————————————————————————————–

  1. Frage dich: „Wenn ich eine optimistische, freudigere Stimmung bezüglich der Konfliktsituation(en) erzeugen will
  • Was müsste ich zu mir sagen?

—————————————————————————————————————–

  • Was müsste ich vermehrt tun?

—————————————————————————————————————–

  1. Wenn das Problem innerhalb des Konflikts nicht das Problem wäre, was wäre dann das Problem?

—————————————————————————————————————–

—————————————————————————————————————-

Mache es schriftlich oder mündlich , wobei mündlich ist immer besser.

Und wenn es doch ein wenig schneller gehen soll mit der Persönlichen Entwicklung empfehle ich die Subliminal CD Angstauflösung, weil das was mit dem Thema direkt zu tun hat….

Wie sind deine Erfahrungen mit der Geschwindigkeit bei Veränderungen?

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefiel, dann sage es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.
… oder schreibe einen Kommentar.
… oder abonniere neue Beiträge per Email oder RSS.

für deinen Erfolg im Leben

Hans-Christoph

 

 

About The Author

Geldcoach

Geldaufstellungen leiten Buchautor - "Verändere deine Glaubenssätze mit der Kraft deiner intelligenten Zellen" "Der Honorar-Verhandlungsreport - Ab sofort setzen Sie als Selbstständiger Ihre Preise und Honorare durch" "Wünsch Dir einfach Geld" - Geld Affirmationen wirklich richtig anwenden Geldcoach Supervisor Coachingprodukte entwickeln für Balance zwischen Wohlstand und Glück

0 Comments

Leave A Response

* Denotes Required Field